Verrenberg HistorischDie Familie Johann Georg Glaser
(1791-1874) in Verrenberg


Johann Georg Glaser erwirbt das aktive Bürgerrecht durch Gutsübernahme - 1819
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Geburt
Art und Zeit des Eintritts in das aktive Bürgerrecht: durch Gutsübernahmeh ao 1819

Georg Glaser und seine Frau machen einen Ehevertrag - 1822
Der Ehevertrag wurde drei Jahre nach der Eheschließung am 01.08.1822 vor dem Oberamtsgericht in Öhringen geschlossen.
Bei der Eheschließung wurde vereinbart, dass man in Bezug auf das Erbrecht sich nicht an das Landrecht halten wolle.
1. Stirbt einer der Ehepartner, so soll die Teilung ohne Rücksicht darauf erfolgen, wer wieviel in die Ehe eingebracht hat.
2. Stirbt einer der Ehepartner, ohne dass es Kinder aus dieser Ehe gibt, so soll dem nächsten Anverwandten des Verstorbenen einhundert Gulden ausbezahlt werden.
3. Das "Heurathsgut" beider Eheleute wird mit je 400 Gulden angegeben.


Die Tochter des Georg Glaser wird gestraft - 1855
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 23.Juli 1855 heist es:
Nach der Anzeige des Feldschützen Michael Kipf, hatte der selbe die Tochter des Georg Glaser von hier im Grasen ins Michael Roth seinem Weinberg im Gäßle angetroffen am 5.August 1854
Die Tochter des georg Glaser über vorstehendes Anzeige verständigt gibt an
Die Angabe des Feldschüzen Michael Kipf ist richtig ich habe geglaubt es wäre dem Michael Roth angenehm wenn sein Weinberg vom Unkraut gesäubert wird
Unterschrift der Mutter
XXX heißt Glasserin
Sofort wird dem Gemeinderath Vortrag in der Sache erstattet, und von demselben in betracht daß kein besonderer Schaden gestiftet worden ist erkannt
Die Tochter des Glaser von hier wegen unerlaubten Grasen in eine Geldstrafe von 30x zu verfällen

Adam Bort kommt zu spät zur Realtheilung des Georg Glaser- 1874
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 26.Mai 1874 heist es:
Adam Bort als Pfleger der led. Geistes schwachen Rosina Glaser ist heute zur Realtheilung des Georg Glaser auf 9 1/2 Uhr vorgeladen gewesen, ist aber erst um 10 Uhr erschienen, es hat dadurch das Geschäft eine Störung und Unterbrechung erlitten.
Bort wurde nach seiner Ankunft vernommen gibt an ich habe wegen meiner privatgeschäften die ich in Oehringen zu besorgen hatte nicht eher kommen können ich habe 1.Schwein abgeliefert wofür ich auf die Bezahlung warten mußte
Beschluß
Da Bort noch nie gestraft worden und sonst als pünktlicher Mann bekannt ist, so wird angenommen daß Bort allerdings für dies abgelieferte Schwein das Geld nicht zurück belassen konnte, es wird deßhalb für dieses mal von einer Strafe umgang genommen und dem Bort eine ernstliche Verwarnung gegeben.

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Kaufbücher
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828
Ortsarchiv Verrenberg: A 304 No 49 1822 Ehevertrag Glaser
Ortsarchiv Verrenberg: B 76 Kaufbuch Teil 12 1868-1876